https://www.gravatar.com/avatar/2a389171c064e3f0739eea781acea0f4?s=240&d=mp

Welcome

Entscheidung

Ich werde die Art und Weise, wie ich schreibe. Ich denke ich habe jetzt fĂŒr eine Weile erst einmal geĂŒbt, wie es ist tĂ€glich zu schreiben, zu reflektieren und meinen Gedanken Ausdruck zu verleihen. Ich habe dabei gemerkt, dass z.B. TĂ€glich ein wenig fĂŒr diesen Blog zu schreiben mich im Grunde davon abhĂ€lt tiefer zu gehen. Ich werde daher mal die Variante versuchen, dass ich nur noch 1-2 Mal die Woche hier schreibe und mich stattdessen mehr um meine Notizen und Gedanken kĂŒmmern.

Amtsblatt, HĂŒhner und die Steinzeit

Heute geht es um HĂŒhner 🐓. Meine Frau hat gestern einen AußenhĂŒhnerstall improvisiert. Der Grund dafĂŒr liegt darin, dass es zur Zeit eine Stallpflicht aufgrund der Vogelgrippe gibt. Eigentlich hĂ€tte ja eine Pandemie gereicht, aber auch unsere HĂŒhner mĂŒssen in QuarantĂ€ne. Etwa fragwĂŒrdig ist, wie die Information mit der Stallpflicht zu uns gelangt ist. Man sollte meinen, dass aufgrund der Tatsache, dass unser HĂŒhnerbestand beim VeterinĂ€ramt registriert ist, ein einfacher Informationsfluss möglich ist.

25 Schritte mehr

Ich habe vor ein paar Wochen damit angefangen mein Lauftraining zu Ă€ndern. Zuerst habe ich einen Versuch mit der LĂ€nge der Strecke gestartet. Statt der ĂŒblichen 6 km bin ich einfach mal 8 km gelaufen. Das lief erstaunlich gut. Ich kann sogar sagen, dass die Änderung der StreckenlĂ€nge eigentlich kaum einen Unterschied gemacht hat. Seit ich die 8 km laufe habe ich mir vorgenommen jedes Mal etwas mehr zu laufen, d.

Irgendwas stört mich an der Schreiberei noch

Ich bin gerade dabei zu ĂŒberdenken, wie ich das Thema schreiben und reflektieren besser umsetze. Derzeit bin ich ja schon dabei mir hier eine Routine zu schaffen und das funktioniert ja auch schon einmal seit mehr als 14 Tagen. Leider muss ich aber auch sagen, dass mir hier ein wenig der Tiefgang fehlt. Es kommt mir oft so vor, dass ich das mehr abarbeite als mich mit den wirklich interessanten Themen zu beschĂ€ftigen.

Der Urlaub wird verschoben

Eigentlich haben wir fĂŒr diese Woche Urlaub eingeplant. In Zeiten der Pandemie bedeutet das, dass man seinen Urlaub zu Hause verbringt, da reisen ja zur Zeit nicht möglich ist, zumindest bei vielen Menschen. Bei uns macht das keinen Unterschied. Wir haben durch unsere vielen Tieren eine Situation, die das reisen, und wenn es nur ĂŒber’s Wochenende ist, schwierig macht. Das ist aber auch gar nicht schlimm 😊. Wir hatten gestern darĂŒber geredet, dass wir den Urlaub in die nĂ€chste Woche verlegen, da in dieser Woche noch Buchhaltung und Einarbeitung einer virtuellen Assistentin anstehen.

Ziele & Reflektion

Ich habe in der letzten Woche das Buch Stop living on Autopilot von Antonio Neves gelesen. Ein wirklich tolles Buch. Es ist jetzt nicht so, dass es neue Erkenntnisse enthĂ€lt. Der Autor verfolgt aber ein paar interessante AnsĂ€tze: Die fĂŒr mich wichtigste Erkenntnis war die Idee regelmĂ€ĂŸig die letzten 30 Tage zu reflektieren, d.h. wenn man sich jetzt zum Beispiel vorgenommen hat im Job bessere Leistungen zu bringen sollte man sich fragen ob die Firma einen erneut einstellen wĂŒrde, wenn man die Leistung der letzten 30 Tage betrachtet.