Inhalt

Ich habe keine gute Erklärung dafür

Ich habe vor ein paar Tagen damit angefangen diesen Satz häufiger zusagen. Die Situation ist meistens die, dass ich

  • etwas getan habe, was ich nicht hätte tun sollen
  • irgendwas nur halbherzig getan habe
  • etwas falsch gemacht habe
  • bitte ausfüllen

Ich rede hier von diesen Situationen, wo Deine Frau dich fragt, ob Du noch bei Trost bist. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber bei uns ist das ziemlich oft. Das könnte unter Umständen daran liegen, dass ich dazu neige ein klein wenig stur zu sein.

Warum ich ich angefangen habe mit “Ich habe keine gute Erklärung dafür” zu antworten weiß ich nicht. Ich habe nirgendwo darüber glesen oder sonst etwas. Das ist aber auch egal, wichtig ist was dieser kleine Satz bewirkt:

Eine kleine Portion Ehrlichkeit

Meistens ist es doch wirklich so: Wir tun etwas, wovon wir wissen, dass jetzt nicht gerade weise ist oder nur halbherzig oder man weiß, dass man gerade etwas tut was dem anderen mißfallen wird. Ich weiß jetzt nicht wie es anderen geht, aber wenn man dabei erwischt und danach gefragt wird, ist das meistens eine Steilvorlage für eine Ausrede. Der Punkt ist der, dass Deine Frau mekrt, dass Du ihr gerade eine Aurede auftischst. Das ist wenig ruhmreich, nicht wirklich ehrlich, aber es ist wie es ist, man versucht irgendwie Sinn in sein Verhalten zu erklären.

Wenn ich statt mit einer Ausrede oder einer Eklärung mit “Ich habe keine gute Erklärung dafür” reagierte passieren andere Dinge als sonst:

  1. Meine Frau reagiert mit einem Lächeln und die Situation entspannt sich
  2. Der Druck, den ich selbst evtl. in so einer Situation spüre ist sofort verflogen

Das ist nicht nur eine Floskel. Es ist wahrscheinlich das einzige was ich sagen könnte, was wirklich der Wahrheit entspricht, denn Fakt ist: Ich habe meistens wirklich keine gute Erklärung für mein Verhalten in solchen Situationen. Das macht diese Antwort sehr ehrlich.

Wenn alles andere sowieso eine Ausrede und der klägliche Versuch wäre Sinn aus unsinnigem Verhalten zu machen ist es wahrscheinlich die Mühe nicht wert.

Ich werde diese Art und Weise beibehalten. Ob sich das langfristig auszahlt und wir dadurch besser und ehrlicher miteinander umgehen kann ich heute noch nicht sagen. Vielleicht trägt es ja dazu bei.

Dieser Beitrag ist Teil 13 von 100 Days To Offload. Wenn Du mitmachen willst besuche https://100daystooffload.com